Dienstag, 29. Mai 2012

Erste Pflänzchen

So sieht also mein Garten zehn Tage später aus. Kein Vergleich mit den prächtigen Salatköpfen und Radieschen im Garten meiner Eltern. Zum Ernten gibt es immer noch nichts. Die ersten Radieschen werde ich frühestens in 1-2 Wochen essen können. Zumindest habe ich diesmal schon die Reihe mit den Radieschen gefunden. Unkraut gejätet habe ich heute auch zum ersten Mal. Da wachsen so ein paar große, festverwurzelte Disteln auf meinem Beet, die ich mit der Hand nicht einfach ausreißen konnte. Ich werde mich also Gartenwerkzeug besorgen müssen. Da das Beet so breit ist, ist es echt nicht einfach ganz gerade von der einen zur anderen Seite zu gelangen. Das nächste Mal nehme ich mir ein Schnur als Bodenmarkierung mit, damit ich nicht versehentlich das Unkraut der Nachbarbeete jäte....

Anschließend war ich dann im Hofladen einkaufen. Die Eier waren leider schon wieder aus, Milch gab es auch keine mehr. Mittlerweile habe ich mich aber schon daran gewöhnt, dass es in Hofläden und auf Bauernmärkten nicht immer alles in unbegrenzter Menge gibt. Dafür gab es frisch gepflückte Bio-Erdbeeren.

Auf ORF 2 läuft gerade der Film "taste the waste" über die Unmengen an Lebensmittelabfällen, die tagtäglich vernichtet werden. Als Gegenbewegung wurde kurz auch das Konzept Community Supported Agriculture (CSA) präsentiert. Menschen schließen sich zu einer Genossenschaft zusammen, zahlen einen Mitgliedsbeitrag von 50 Cent und können dafür so viel Obst und Gemüse von den umliegenden Bauernhöfen (max. 300 Milen entfernt) mitnehmen und essen, wie sie wollen. Das ist möglich, weil der Zwischenhandel ausgeschaltet wird. Interessant waren auch die Meldungen: eine junge Frau sagte, dass sie deutlich abgenommen hat, seit dem sie dort einkauft. Eine andere meinte, dass das Essen für ihr Kleinkind, das bereits zahlreiche Allergien entwickelt hat, sehr gut ist und es damit noch nie Probleme gab. Wie pervers diese Wegwerfmentalität den AfrikanerInnen, die sich selbst oft kaum ein paar Bananen essen leisten, ist, das zeigt der Film auch.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi Anita, hier ist er also, dein Garten!!!
Wow ist der groß! Bin gespannt was du berichtest!
Liebe Grüße!
Vera

Christina hat gesagt…

Wow, größer als gedacht...und ja, das schaut nach einem Stück Arbeit aus! Viel Spaß bei Garteln!